Geometrien, Gewicht & Topologie.

Werden Bauteile für metallischen 3D-Druck designt, bestehen mehr Freiheiten als bisher. Im Vergleich zu klassischen Methoden wie Fräsen oder Schweißen lassen sich deutlich komplexere Geometrien realisieren. Zudem sind Bauteile mit deutlich geringerem Gewicht umsetzbar, der Materialverbrauch wird reduziert. Hinzu kommt die Möglichkeit, die Topologie zu optimieren durch Altair’s OptiStruct® – also mittels FE-Optimierungsmethoden unter anderem die Lasten von Bauteilen zu berücksichtigen und den idealen Lastpfad zu ermitteln. Zudem lassen sich neue Funktionen integrieren oder komplexe Bauteile entwickeln, die mehrere Bauteilgruppen integrieren. Re-Designs von Originalbauteilen erreichen via additiver Fertigung ein neues Qualitätsniveau.

Zum Beispiel Fahrrad-Vorbau

Optimierung eines FahrradVorbaus als Design Studie.
Das Bauteil wurde im Folgenden aus Scalmalloy® gedruckt.

Zum Beispiel Wärmetauscher

Optimierung eines Wärmetauschers – in die Wandbereiche wurden direkt Kühlkanäle integriert.